Pressetext

Der Sänger Philipp Weiss geht neue Wege:

Der Künstler arbeitet aktuell an seinem neuen Album, das vorwiegend aus eigenen Kompositionen besteht. Im Gegensatz zu seinem Balladenalbum zeigt er hier die kraftvolle Seite des Soulsängers.

Mit seinem Album knüpft er an sein Talent als Komponist an: 2006 und 2007 komponierte er unter anderem drei Theatermusiken für das Bochumer Schauspielhaus unter der Regie von Armin Holz. Darunter waren Theaterproduktionen wie Arthur Schnitzlers „Der einsame Weg“ mit dem jungen Kinski sowie Oscar Wildes „Der Ideale Gatte“ mit Sebastian Koch und Markus Boysen in den Hauptrollen.

Philipp Weiss ist der erste deutsche "Crooner", der sich international behaupten kann. Dafür erhielt er 2005 den "Sonderpreis des Deutschen Konzertverbandes".

2008 folgte der "Bayerische Kunstförderpreis" für sein bisheriges Schaffen. Besonderes Aufsehen in der Fachwelt erregte seine im Jahr 2005 entstandene CD "You must believe in spring". Das Debut Album erschien bei Universal und wurde mit positiven Kritiken nahezu überhäuft. Auf seiner sind CD sind so wunderbare Titel wie "A Child is born", „You must believe in spring“, der Cole Porter Titel "Everytime we say goodbye" und der Eigenkomposition "She brought me back“.

Keinen geringeren als die Jazzgröße Steve Kuhn, den er bei einem seiner vielen New York Reisen kennen lernte, konnte Philipp Weiss für die Einspielung gewinnen. Seit über zwei Jahrzehnten begleitet Steve Kuhn unter anderen die legendäre Sheela Jordan mit seinem Trio. Das Sahnehäubchen auf seinem Album sind berühmte Gastmusiker wie Trompeter Lew Soloff und Saxophonist Eric Alexander.

Singen muss aus dem Herzen kommen“, sagt Philipp Weiss, der sowohl die Liebe zur Klassik als auch zum Jazz in seinem Studium gleichermaßen entwickelte. „Technik ist wichtig, sie ermöglicht dem Künstler, sich vielseitig auszudrücken, doch bleibt der emotionale Ausdruck in der Musik das zentrale Element. Emotionen schaffen die Möglichkeit, Publikum und Sänger eins werden zu lassen.“

Weiss hat eine Stimme, die von samtig weich bis rockig kraftvoll changiert und das Publikum verzaubert, in der heutigen Zeit eine seltene Fähigkeit. Sein Mentor Mark Murphy (six-time Grammy Nominee) lobt den Sänger:
"Here is a great present to you, the listener, sung from a place singers have seemed to forgotten to sing from…….the Heart!“

Aktuelle Seite: Home Press Pressetext